Suche
  • Mainfränkische Werkstätten GmbH
  • Tel.: (0931) 200220
Suche Menü

Tochterfirmen

Tochterfirmen

1997 gründete die Mainfränkische Werkstätten GmbH die Integrationsfirma Modellintegrationsgesellschaft GmbH, mig. Mit Gründung der Integrationsfirma wurden tarifliche Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung geschaffen. Heute ist die mig eine der größten Integrationsfirmen deutschlandweit, mit Arbeitsplätzen in den Bereichen EDV, Garten- und Landschaftsbau, Hauswirtschaft und Imkerei. Weitere Informationen über die mig GmbH und ihre Leistungen finden Sie auf der Website.

Seit 2000 sind die Mainfränkischen Werkstätten Gesellschafter der Lebenshilfe Wohnstätten. 240 Menschen mit Behinderung leben und wohnen an neun Standorten. Weitere Informationen über die Lebenshilfe Wohnstätten finden Sie auf der Website.

2008 wurde der Integrationsfachdienst, ifd, gegründet. Der Integrationsfachdienst Würzburg ist ein ambulanter Fachdienst, der die Teilhabe von Behinderung bedrohter, behinderter und schwer behinderter Menschen am Arbeitsleben unterstützt. Der IFD begleitet und vermittelt Klienten in ein Ausbildungs- oder Beschäftigungsverhältnis. Des Weiteren ist er seit 2011 im Bereich der „Unterstützten Beschäftigung“ tätig. Im Arbeitsleben bietet er Unterstützungsleistungen für schwerbehinderte und von Behinderung bedrohte Arbeitnehmer und berät Arbeitgeber, die solche Menschen beschäftigen oder beabsichtigen zu beschäftigen. Ziel dabei ist, immer die Erhaltung und Sicherung eines bestehenden oder neu geschaffenen Arbeitsverhältnisses. Weitere Informationen finden Sie auf der Website.

Im Jahr 2013 kamen mit der Gründung der InklusionCatering GmbH Mainfranken sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung in den Bereichen Catering und Lebensmittel hinzu. Die Arbeitsplätze sind vielfältig von einer Popcornproduktion, über verschiedene Cafés, ein tegut…Lädchen für alles sowie Zentral- und Verteilerküchen für die Zubereitung und den Transport von über 4000 Essen täglich.