Suche
Suche Menü

Reihenimpfung gegen COVID-19 in den Werk- und Tagesförderstätten

Hier erfahren Sie den aktuellen Stand in Bezug auf die möglichen Reihenimpfungen, unserer Mitarbeiter mit Behinderung und Tagesförderstättengänger, durch mobile Impfteams an unseren Standorten.

Standort WÜRZBURG inkl. Betriebsstätten

  • Impfung der Tagesförderstättengänger sowie der Intensivbetreuten und Notgruppen-Betreuten
    • Die Impfung der Personen, welche in unseren Standorten in Würzburg entweder in einer Tagesförderstätte, in einer Intensivgruppe oder einer Notgruppe betreut und beschäftigt werden, wird bereits am 22.03.21 durch mobile Impfteams am Standort Ohmstraße erfolgen.
    • Die Abfrage und Information der gesetzlichen Betreuer seitens des Fachdienstes ist bereits abgeschlossen, ebenso der Versand der benötigten Dokumente.
  • Impfung der Werkstattmitarbeiter mit Behinderung
    • Seitens des zuständigen Impfzentrums haben wir die Nachricht erhalten, dass am 06.04.21 eine Impfung unserer Mitarbeiter mit Behinderung am Werkstattstandort Würzburg (inklusive der Betriebsstätten) durch mobile Impfteams erfolgen kann.
      Wir freuen uns darüber, unseren Mitarbeitern mit Behinderung dieses Impfangebot unterbreiten zu können.
    • Aktuell ist der jeweils zuständige Fachdienst dabei, bei den gesetzlichen Betreuern unserer Menschen mit Behinderung telefonisch die vorläufige Impfbereitschaft abzufragen. Diese wird für die Vorabmeldung beim Impfzentrum benötigt.
    • Zusätzlich werden wir einen Brief an die gesetzlichen Betreuer senden, mit der Info zur Impfung und der Bitte die notwendigen Dokumente mit der betreuten Person zu besprechen, auszufüllen und an uns zurück zu senden. Nur mit ausgefüllten und unterschrieben Unterlagen kann am Impftag eine Impfung vorgenommen werden.

Standort OCHSENFURT inkl. Betriebsstätten

  • Impfung der Werkstattmitarbeiter mit Behinderung
    • Seitens des zuständigen Impfzentrums haben wir die Nachricht erhalten, dass am 08.04.21 eine Impfung unserer Mitarbeiter mit Behinderung am Werkstattstandort Ochsenfurt (inklusive Tierpark) durch mobile Impfteams erfolgen kann.
      Wir freuen uns darüber, unseren Mitarbeitern mit Behinderung dieses Impfangebot unterbreiten zu können.
    • Aktuell ist der jeweils zuständige Fachdienst dabei, bei den gesetzlichen Betreuern unserer Menschen mit Behinderung telefonisch die vorläufige Impfbereitschaft abzufragen. Diese wird für die Vorabmeldung beim Impfzentrum benötigt.
    • Zusätzlich werden wir einen Brief an die gesetzlichen Betreuer senden, mit der Info zur Impfung und der Bitte die notwendigen Dokumente mit der betreuten Person zu besprechen, auszufüllen und an uns zurück zu senden. Nur mit ausgefüllten und unterschrieben Unterlagen kann am Impftag eine Impfung vorgenommen werden.

Standort KITZINGEN inkl. Betriebsstätten

  • Impfung der Werkstattmitarbeiter und Tagesförderstättengänger
    • Bereits Anfang der KW 10 konnten in unserer Werkstatt Kitzingen mit zugehöriger Tagesförderstätte und Betriebsstätte in Schwarzenau unsere Mitarbeiter, die sich impfen lassen wollten, durch mobile Impfteams der ersten Impfung gegen Covid-19 unterziehen.
    • Wir werden den Termin für die zweite Impfung rechtzeitig an alle betroffenen Mitarbeiter und gesetzlichen Betreuer kommunizieren, sobald uns dieser vom zuständigen Impfzentrum mitgeteilt wird.

Standorte GEMÜNDEN/MARKTHEIDENFELD inkl. Betriebsstätten

  • Impfung der Werkstattmitarbeiter und Tagesförderstättengänger
    • Seitens des zuständigen Impfzentrums haben wir die Nachricht erhalten, dass voraussichtlich Ende März eine Impfung unserer Werkstattmitarbeiter und Tagesförderstättengänger an den Werkstattstandorten Gemünden und Marktheidenfeld (inklusive Betriebsstätten) durch mobile Impfteams erfolgen kann.
      Wir freuen uns darüber, unseren Mitarbeitern mit Behinderung dieses Impfangebot unterbreiten zu können.
    • Die Abfrage und Information der gesetzlichen Betreuer seitens des Fachdienstes ist bereits abgeschlossen, ebenso der Versand der benötigten Dokumente.
    • Gerade sind wir dabei den konkreten Impftermin mit dem zuständigen Impfzentrum abzustimmen. Sobald uns der genaue Impftermin vorliegt werden wir die betroffenen Personen umgehend informieren.

Der Ablauf für unsere Mitarbeiter mit Behinderung am Tag einer Reihenimpfung wird folgender sein:

  • Die Mitarbeiter mit Behinderung werden zur gewohnten Zeit zur Arbeit (in die TaFö) kommen können.
  • Es erfolgt die Impfung aller Mitarbeiter, die geimpft werden möchten, durch mobile Impfteams am jeweiligen Standort. Die Werkstattmitarbeiter (TaFö-Besucher) werden vom Personal begleitet/betreut und ggf. von uns aus den Betriebsstätten abgeholt und zur Impfung gebracht sowie auch wieder zurück gefahren.
  • Sofern die gesetzl. Betreuer möchten, können diese ihre betreute Person direkt nach der Impfung abholen, da an diesem Tag keine reguläre Arbeit, sondern nur ein Betreuungsangebot stattfindet. Ansonsten werden die Mitarbeiter wie üblich betreut und zur regulären Zeit Feierabend machen können.

Sollten Sie Fragen zum Ablauf am Impftag haben, steht Ihnen Frau Münch gerne zur Verfügung:
Melanie Münch, Leitung Rehabilitation
Telefon: (0931) 200 22-37, E-Mail: fachdienst@mfw-gmbh.com

Für tiefergehende Information rund um das Thema „Impfen“ wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder Ihr zuständiges Impfzentrum. Wir bitten Sie sehr herzlich um Verständnis, dass wir grundsätzlich keine rechtsverbindlichen Auskünfte zum Thema „Impfen“ geben können.